Zurück

Ausbildung: OTLG bekommt 5 Sterne

Ausbildung: OTLG bekommt 5 Sterne

Die Volkswagen OTLG gehört laut einer Studie des Wirtschaftsmagazins „Capital“ und der Onlineplattform „Ausbildung.de“ zu den besten Ausbildungsunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen im Volkswagen Konzern wurde für sein Ausbildungskonzept mit der Bestnote von 5 Sternen ausgezeichnet – bewertet wurden die vier Kriterien „Betreuung“, „Lernen im Betrieb“, „Engagement des Unternehmens“ und „Erfolgschancen“.

Zur Teilnahme an der Studie aufgerufen waren etwa 12.000 deutsche Unternehmen aus allen Branchen – vom internationalen Großkonzern über den Mittelständler bis zum kleinen Handwerksbetrieb. Geachtet wurde in den vier Kriterien insbesondere auf Übernahmechancen für die Auszubildenden, das Ausbildungsgehalt, Benefits, Angebote zur Weiterbildung, Lehrmethoden und Ausbildungspläne. Die Volkswagen OTLG konnte in allen Bereichen überzeugen und ist somit - als eines von 27 Unternehmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern - mit der Bestnote bewertet worden. Insgesamt haben über 230 deutsche Unternehmen ein hervorragendes Bewertungsergebnis von 4 oder 5 Sternen erreicht.

„Unsere Auszubildenden sind unser Weg in die Zukunft. Nur mit motivierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern im gewerblichen und kaufmännischen Bereich können wir unser Geschäft auch in Zukunft sichern. Unser Engagement für eine gute Ausbildung ist daher in unserem eigenen Interesse. Die Auszeichnung zeigt, dass sich dieses Engagement sowohl für unsere Auszubildenden als auch für uns als Unternehmen lohnt“, freut sich Michael Scholtyssek, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen OTLG, über die 5-Sterne-Bewertung. „Wir werden unser Ausbildungskonzept auch in Zukunft ständig weiterentwickeln und auf hohem Niveau halten“, so Scholtyssek.

Insgesamt über 150 Auszubildende in den Berufen Fachlagerist, Fachkraft für Lagerlogistik, Kaufleute für Groß- und Außenhandel und Informatikkaufleute sowie im Dualen Studium bildet die Volkswagen OTLG an ihren sieben Standorten aus. Wichtig ist dem Unternehmen, dass die Auszubildenden früh Verantwortung übernehmen:  „Unser Nachwuchs engagiert sich ab dem ersten Tag in sozialen Projekten, übernimmt in Förderprogrammen Verantwortung, organisiert eigenständig Weiterbildungen und Azubifahrten und beteiligt sich an der Organisation von Gesundheitstagen“, erläutert Thomas Schulte, Ressortleiter Personal der Volkswagen OTLG, nur einige Besonderheiten des Ausbildungskonzeptes. Hinzu kommen zum Beispiel hervorragende Übernahmechancen, gute Entwicklungsmöglichkeiten im Volkswagen Konzern und attraktive Mitarbeiterkonditionen.